SUSTAINABLE II ANTHROPOCENE

Der Film SUSTAINABLE II ANTHROPOCENE ist ein Plädoyer für Zukunftsfähigkeit und für den Mut zum Wandel. Auch der zweite Teil der dreiteiligen SUSTAINABLE-Reihe beruht auf Interviews mit Personen der Zeitgeschichte. Er setzt sich in ca. 60 Minuten mit den sozio-kulturellen und wirtschaftlichen Paradigmen auseinander, die das menschliche Zusammenleben im 21. Jahrhundert bestimmen.


Der vollständig frei finanzierte Film beruht auf Interviews mit Vordenkern für zukunftsfähige Entwicklung, die im Frühjahr und Sommer 2013 aufgezeichnet und im Herbst und Winter 2013 zu einem Aufruf für Nachhaltigkeit und zu einer Hommage an die Protagonisten komponiert wurde, deren Gedankengut und Überzeugungen den Übergang in ein neues und kollaboratives Zeitalter ermöglichen kann. Zugleich zeigt SUSTAINABLE II ANTHROPOCENE den vielfältigen Handlungsbedarf und insbesondere auch die Möglichkeiten des Einzelnen auf, die gegebenen Umstände nicht einfach als unabänderlich hinzunehmen. Er betont insoweit die grenzenlose Wirksamkeit jedes einzelnen Menschen und appelliert an den Mut und die Empathie des Menschen, Dinge zu ändern und die Zukunft zu gestalten.


SUSTAINABLE II ANTHROPOCENE versteht sich als zeitgeschichtliche Dokumentation und Experiment zugleich. Das filmische Format wurde unter bewusstem Verzicht auf Effekte auf ein absolutes Minimum reduziert – der Zuschauer findet sich als Gegenüber der sieben Protagonisten wieder, ihre Aussagen wirken unmittelbar und bauen aufeinander auf. Die adressierten Themen reichen von der Ökonomie über einzelne ihrer Teilaspekte wie Arbeit, Ernährung und Energie, über gesellschaftliche Fragen wie der Sozialpflichtigkeit des Eigentums, der Internalisierung externer Effekte und der Nutzung von Gemeingütern bis hin zu den Ursprüngen der sozio- kulturellen Deutungen, die unser Zusammenleben in der Neuzeit prägen.


SUSTAINABLE II ANTRHROPOCENE ist nicht-kommerziell und wird frei veröffentlicht. Die Uraufführung des Films fand am 19. Mai 2014 in München statt. Die Filmaufnahmen wurden mit zwei digitalen 35mm-Kameras vom Typ Red Epic X und Red One MX gedreht. Das digitale Master liegt im Format 4k (UHD) vor.


Das Filmprojekt SUSTAINABLE wurde 2013 vom “Rat für Nachhaltige Entwicklung” mit dem “Werkstatt N Preis” ausgezeichnet und ist Beitrag zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (Weltdekade der Vereinten Nationen 2005-2014).

LIZENZBESTIMMUNGEN

Die SUSTAINABLE-Reihe ist ein frei finanziertes, nichtkommerzielles Filmprojekt zu nachhaltiger Entwicklung. Wir wünschen uns, dass viele Menschen diesen Film sehen.

Daher darf dieser Film von jedermann zu Zwecken der Nachhaltigkeitsbildung öffentlich vorgeführt werden, soweit für die Vorstellung selbst kein Entgelt verlangt wird.


ERGÄNZENDE INFORMATIONEN ZU DEN PROTAGONISTEN (TEIL 2)

Dr. Daniel Dahm

Geograph, Geschäftsführer United Sustainability, Beirat der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler, Mitglied zahlreicher Organisationen, darunter der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome, des Kuratoriums der Utopia Stiftung und der Vereinigung für ökologische Ökonomie, Mitgründer der Desertec Stiftung, Fellow der G20-Foundation.


Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Peter Dürr

Physiker, vormaliger Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik (Werner-Heisenberg-Institut), Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes und des Right Livelihood Awards, Gründer des Global Challenges Network, Mitglied u.a. des World Future Council, des Club of Rome, der Leopoldina und der Gruppe Pugwash, für die er den Friedensnobelpreis entgegennahm.


Felix Finkbeiner

Umweltaktivist, Gründer der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet, Träger der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um die Umwelt, des Internationalen B.A.U.M.-Sonderpreises, des Internationalen Young Eco-Hero Awards und des Bürgerkulturpreises des Bayerischen Landtags.


Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher

Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler, Mitglied u.a. des Club of Rome, des World Culture Forums, der Stiftung Weltvertrag, der Global Marshall Plan Initiative und des Ökosozialen Forums Europa.


Ursula Sladek

Unternehmerin, Mitgründerin der Elektrizitätswerke Schönau, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, des Umweltpreises der Bundesstiftung Umwelt, des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg und des Deutschen Gründerpreises, Ashoka Social Entrepreneur.


Dr. Ruth Tippe

Biologin (Mikrobiologie, Genetik), Gründerin der Gen-ethischen Stiftung, Koordinatorin der Initiative „Kein Patent auf Leben!“, Vorstand von Testbiotech, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Gen- ethischen Netzwerks Berlin.


Prof. Götz Wolfgang Werner

Unternehmer, Gründer und Aufsichtsratsmitglied von dm-drogerie markt, Aufsichtsratsmitglied der GLS Bank, Träger u.a. des Bundesverdienstkreuzes am Bande und des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse, des Bayreuther Vorbildpreises sowie des Fairness-Ehrenpreises der Fairness-Stiftung.